Anti Ärger Strategie

Wie werde ich meinen Ärger los?

Anti Ärger Strategie

Vor ein paar Tagen hat sich eine Bekannte fürchterlich darüber aufgeregt, dass ich mich scheinbar nie ärgere. Es bringt ja eigentlich auch nichts. Ich habe mich vom problemorientierten zum lösungsorientierten Menschen entwickelt. Sprich ich analysiere den „Ist Zustand“ möglichst emotionslos, überlege mir welcher „Soll-zustand“ mir besser gefallen würde und während andere noch Jammern arbeite ich schon an der effektivsten Lösung. Aber das ist eine andere Geschichte. 

Zurück zum Ärger: Es heißt zwar geteiltes Leid ist halbes Leid, doch auf den Ärger trifft das Gegenteil zu: Geteilter Ärger ist doppelter Ärger! Wie man weiß, erzählen zufriedene Kunden ungefähr 3–4 Leuten davon. Unzufriedene hingegen, berichten 10–15-mal darüber. D. h. wir alle neigen dazu, unseren Ärger weiterzugeben – in der irrationalen Hoffnung, es wäre uns nachher leichter. Was aber nicht der Fall ist. Ärger, den wir teilen, verdoppelt sich: Entweder ärgert sich die Person, der wir davon erzählen, mit oder, sie platzt vor Schadenfreude. Worüber wir uns dann doppelt ärgern. 

Probieren Sie bitte einmal die folgenden Anti Ärger Strategien: 

Erstens: Lächeln Sie für 60 Sekunden (auch wenn ihnen nicht danach zumute ist). Ihr Körper schüttet, dann Glückshormone aus, ergo Sie fühlen sich gleich besser. 

Zweitens: Legen Sie ein doppeltes Tagebuch an. Nehmen Sie ein Ringbuch und teilen Sie es in der Mitte. 

Im hinteren Teil notieren Sie, was sie ärgert. Sie können zum Beispiel einen Brief an den Grund allen Übels schreiben. Den schicken sie natürlich nicht ab. Der Schriftsteller Mark Twain hat solche Briefe geschrieben und seine weise Frau hat stets dafür gesorgt, dass keiner davon bis zur Post kam. Schreiben Sie in diesen Brief alles, was Sie empfinden und denken. Dann ist erst einmal der Druck weg. Schreiben ist wesentlich therapeutischer als sprechen. 

Der vordere Teil Ihres Ringbuches ist für die schönen Dinge und Situationen reserviert: vom ersten Sonnenstrahl oder einem Regenbogen bis zu einem Kompliment und der besten Schokolade der Welt. Doch Sie müssen die Zeilen regelmäßig, am besten täglich, mit schönen Erlebnissen füllen. Sonst steht da nämlich nichts, was Sie, wenn Ihre Stimmung auf den Nullpunkt sinkt, lesen und sich darüber freuen können. 

Damit richten Sie ihre Energien wieder positiv aus. Sie werden feststellen: der Ärger war nur so gewaltig, weil sie es kurzzeitig so gesehen hatten. Die Welt ist gar nicht so schlimm.

Lass uns noch mehr Lächeln: Wie kann ich mich motivieren 

Anti Ärger Strategie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert