Mit dem System der Fünf Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser, lässt sich unsere Gesundheit auf einfache Weise erklären.

Die Fünf Elemente

Wenn wir einen guten Tag haben und sonnig und freundlich sind, wirken wir ganz anders auf unsere Umgebung, als wenn wir schmollen und grollen. So sind an einem freundlichen Frühlingstag auch die Menschen eher guter Dinge und in sonniger Stimmung. Wenn das Wetter düster ist, sind viele Menschen auch in düsterer Stimmung. Je nachdem, was gerade zutrifft, wirken wir anders auf unsere Umwelt und empfangen unterschiedliche Einflüsse von außen.
Geht es uns besonders schlecht, nehmen wir das Schöne nicht mehr wahr. Unsere Energien sind blockiert. Die Harmonie, das innere Gleichgewicht, welches unsagbar wichtig für unsere Gesundheit sind, beginnt zu schwanken. Während bei uns immer noch viele behaupten, dass sie sich von gar nichts beeinflussen lassen, schon gar nicht vom Wetter, wissen die Chinesen seit langem, dass alles ineinander verwoben ist. Wir alle sind Teil eines großen Ganzen.

Das System der fünf Elemente beschreibt auf einfache Weise die Idee, von unterschiedlichen Zuständen, in denen wir uns, wie alles auf der Erde, befinden können. Die fünf Elemente heißen auf Chinesisch eigentlich eher „fünf Verhaltensweisen“. Wer sich zum Beispiel ausgelassen verhält und herzlich lacht, befindet sich im Moment im Element Feuer (und ein bisschen zum Element Holz). Im System der fünf Elemente bleibt nichts gleich. Alles verwandelt sich in einem ewigen Kreislauf. Dieser Kreislauf beginnt beim frischen grünen Holz, dem Zustand der Knospe, der Idee, dem jungen Morgen und dem Frühling. Er endet im Wasser, dem Winter, in einer Zeit, in der alles tot schient, wo jedoch auch der Samen unter der Erde wartet, um den Kreislauf erneut zu beginnen. Fühlen wir uns länger nicht gut, weist das darauf hin, dass wir in einem Zustand, also Element stecken geblieben sind.

 

Die Fünf Elemente und die Gesundheit

Alle Dinge, Lebewesen, Körperfunktionen und Organe, wie auch alle Nahrungsmittel und Arzneien, haben ihren eigenen Bezug zu den unterschiedlichen Elementen. Aus dem Grund, ist es sinnvoll, das gerade wirkende Element zu erkennen, da ähnliche Zustände einander verstärken – so wie eine fröhliche Atmosphäre uns noch fröhlicher werden lässt. Denn in der Medizin bedeutet das, dass ein „Holz – Medikamente“, besonders auf „Holz-Organe“ wirkt. (Mehr zum Thema)

 

Die Fünf Elemente in Raum und Umgebung

Um in Harmonie zu leben, benötigen wir eine ausgewogene Mischung aus den fünf Elementen oder besser gesagt, den unterschiedlichen Energien, die diese beheimaten. Nicht nur in uns, sondern auch um uns herum. Diese Energien gehören zum Werkzeugkoffer von Feng Shui Experten. Die Fünf Elemente, auch Wandlungen genannt, sind Symbole für die unterschiedlichen Energien und dafür, wie ihre Eigenschaften untereinander in Beziehung stehen. Hinter den Begriffen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser, verbirgt sich mehr als nur eine materielle Zuordnung. Wann immer Sie ein Grundstück, Haus oder Zimmer betrachten, nehmen Sie bewusst oder unbewusst die dort in Material, Form und Farbe vorhandenen Elemente wahr. Nur in einem ausbalancierten Mix, kann Harmonie und Ruhe einkehren, weswegen man logischerweise bei Bedarf für einen Ausgleich sorgen sollte. Die fünf Elemente spielen nicht nur in den medizinischen Lehren des Orients eine große Rolle, sondern haben eine enge Beziehung zu Haus und Umwelt.

Die Elemente im Haus

Eine gut gestaltetet Wohnung und ein schöner Balkon sollten alle fünf Elemente in einem möglichst ausgewogenem Verhältnis enthalten. Nur so kann sich eine angenehme, gesunde und anregende Atmosphäre einstellen. Wenn Sie sich in Ihrer Wohnung nicht gut fühlen oder ein Raum trostlos wirkt, sind viele Ursachen denkbar, doch es herrscht immer ein Ungleichgewicht der Elemente.
Bildlich gesprochen, sind die Fünf Elemente mit den fünf Himmelsrichtungen und dem Lauf der Sonne verbunden. Am Morgen nimmt Ihr Haus im Osten das sich nach oben bewegende Chi (Lebensenergie) auf (= Holz-Energie). Kommt die Sonne im Süden an, lädt sich die Südseite Ihres Hauses mit strahlender Feuer-Energie auf. Wenn die Sonne zu sinken beginnt, lädt sich der Südwesten oder die Mitte Ihres Hauses mit der gesetzten Erd-Energie auf. Sobald sie im Westen untergeht, kommt Metall-Energie in ihr Haus und in den ruhigen Stunden der Nacht fließt durch den Norden Ihrer Wohnung die Wasser-Energie. Zu den passenden Tageszeiten intensiviert sich die entsprechende Energie und sie bleibt dort, bis sie am nächsten Tag ersetzt wird. Das bedeutet, dass der östliche Teil Ihres Hauses, unabhängig vor der Tageszeit, immer mit einem gewissen Maß an Holz-Energie aufgeladen ist. Die Fünf Elemente befinden sich auch in reiner Form in Ihrem Haus. Die Holz-Energie kommt z. B. in der Gestalt von Holz und großen Pflanzen vor. Die Energie Feuer manifestiert sich in einem Kamin oder der Beleuchtung, während Erd- Energie in Porzellan und Keramik steckt. In Eisen oder Silber zeigt sich uns die Energie Metall und Wasser in Form von Teichen, oder Aquarien.

Formen, Farben und Materialien

Nicht nur in den Materialien stecken die Fünf Elemente, sondern auch in bestimmten Formen und Farben, wodurch sie einen Platz in oder um Ihre Bleibe finden können. Tapeten mit vertikalen Streifen etwa bringen mehr aufsteigende Holz-Energie. Eine Karte des Sternenhimmels (Feuer-Energie) hat eine anregende, positive Wirkung. Während horizontale oder karierte Muster für eine behagliche Atmosphäre sorgen, wofür die Erdenergie sorgt. Runde und sehr dichte Formen aktivieren nicht nur die Metall-Energie, sondern geben uns das Gefühl, dass ein Zimmer vollständig und komplett ist. Wellenförmige oder unregelmäßige Muster schwämmen Wasserenergie in unser Leben und schaffen eine friedliche, fließende Atmosphäre. Wände, Decken, Böden oder Möbel können passende Farben haben. Starke Farben wie Rot oder Schwarz wirken sogar dann, wenn sie nur eine kleine Fläche bedecken, etwa eine Vase mit roten Blumen. Einen ähnlichen Einfluss hat das Material oder Möbel, beispielsweise Holz oder Metall. Diese Effekte werden besonders intensiv, sobald die Farben mit Muster und Material kombiniert werden. Eine grüne Tapete mit vertikalen Streifen zeigt dann beispielsweise die Holz-Energie usw.

Wie man die Fünf Elemente verwendet

Man kann die Fünf Elemente verwenden, um die Energie und Atmosphäre im Haus zu verändern, weswegen sie zu der Grundausstattung vieler Lösungsansätze im Feng Shui gehören. Hier werden die Energieströme dadurch beeinflusst, indem man Dinge, die mit den betreffenden Elementen in Verbindung stehen, an den passenden Stellen platziert. Nehmen wir an, Sie hätten ein Zimmer im Süden Ihres Hauses und wollten dort die Chi-Energie erhöhen. Der Süden ist mit der „Feuer-Energie“ verbunden, welche von „Holz“ erzeugt wird. Folglich können Sie entweder die „Feuer-Energie“ selbst fördern durch spitze Formen, der Farbe Rot sowie durch Licht bzw. Feuer. Sie können Kerzen aufstellen, rote Tapeten mit sternförmigen Muster anbringen oder das Zimmer auf andere Art hell erleuchten. Bäume und hohe Pflanzen stellen das Holz-Element selbst dar, sodass hohe Pflanzen, grüne, vertikal gestreifte Tapete, Holzböden und ein Paravent aus Papier die Holz-Energie im Raum erhöhen würden. Um das Chi in einem südlichen Raum zu dämpfen, würde man hingegen die Energie des Erd-Elementes nutzen, da sie Feuer dämpft. Niedrige Tonfiguren und niedrige, in die Breite wuchernde Pflanzen in viel Erde würden mehr Erd-Energie in den Raum bringen.

Pflanzen

Mittlerweile ist die Erkenntnis, dass Pflanzen ein eigenes Energiefeld erzeugen und dadurch einen direkten Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden haben, kein großes Geheimnis mehr. Ganz im Gegenteil, dass Zimmerpflanzen eine bestimmte Wirkung auf uns Menschen und das Raumklima haben, wurde mittlerweile auch von der westlichen Wissenschaft bestätigt. Pflanzen spielen seit jeher im Feng Shui und in der Lehre von den Fünf Elemente eine Rolle.

 

  1. Einerseits gibt es, laut Feng Shui, bestimmte Zonen, in denen sich die Pflanzen nicht nur am wohlsten fühlen, sondern ihre Wirkung am stärksten entfalten können.
  2. Jede Pflanze wirkt auf unterschiedliche Weise auf den Menschen, das Umfeld oder andere Gewächse. Pflanzen, die den Energiegehalt steigern können, werden immer dort eingesetzt, wo man sich nicht nur mehr Lebensenergie wünscht, sondern auch Hoffnung, Zuversicht und Mut.
  3. Harmonisierende Pflanzen schaffen eine Balance, sie helfen, die eigene Mitte zu finden und ausgeglichener zu werden. Inspirierende Pflanzen können den Geist anregen und uns mit dem Fluss des Lebens verbinden.
  4. Vermittelnde Pflanzen fördern die Kommunikation unter den Gewächsen, und von Mensch, Pflanze und Raum.

 

Harmonie durch Zimmerpflanzen

Betrachten Sie in Ihrer Wohnung immer auch die Gesamtheit der Gewächse: Ideal ist es, wenn Pflanzen von allen Fünf Elementen vorhanden sind. Bei fehlenden Gruppen können Sie intuitiv Arten mit passenden Eigenschaften zum Kauf auswählen. Dominieren Pflanzen eines Elements, streichen Sie einige von Ihrer Liste oder wählen Sie zusätzlich noch Pflanzen der schwächeren Gruppen aus.

Auf einen Blick

Element Holz Feuer Erde Metall Feuer
Jahreszeit Frühling Sommer Spätsommer Westen Norden
Richtung Osten Süden Mitte Herbst Winter
Form hoch, aufstrebend spitz, scharfkantig flach rund, kuppelförmig wellig, unregelmäßig
Farbe Grün Rot Orange, Braun Weiß, Silber, Gold, Gelb Schwarz und Dunkelblau
Pflanzenteil Knospe Blüte Frucht Welke Pflanze Samen
Geschmack Sauer Bitter Süß Scharf salzig
Geruch Ranzig Versengt aromatisch metallisch faulig
Gefühlsäußerung Schreien Lachen Singen Weinen Stöhnen
Organe Leber, Galle Herz, Dünndarm Milz, Magen Lunge, Dickdarm Niere, Blase
Sinnesorgan Auge Zunge Mund Nase Ohren
Geistiger Prozess Wut, Fantasie, Sehnsucht, Kreativität Freude, Liebe, Ekstase, Geist Grübeln, Sorgen, Fürsorge, Weisheit Trauer, Isolation, Berechnung, Zynismus Angst, Mystik, Sexualität
Seelische Kraft Himmelsseele (hun) Esprit (shen) Weisheit, Gedankenseele (yi) Erdseele (po) Überlebenstriebe, Wille (zhi
Eigenschaften verwurzelt, stark und elastisch trocken, heiß, bewegend fruchtbar, ergiebig hart und schneidend fließend, nass und kühlend
Bedeutung Geburt Wachstum Umwandlung Ernte Lagerung

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Die Fünf Elemente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert