Chili

Chili

Botansiche Name: Capsecum annuum var. 
Drogenname: Capsici fructus
Weitere Namen: Cayennepfeffer, Chile, Chilie, Chilli, Chillie, Paprika, Peperoni, Pepperoni, Pfefferoni, Pfefferschoten
Pflanzenfamilie: Nachtschattengewächse
Standort: nahrhafter Gartenboden, geschützt und Sonne
Aussaat: ab März am Fensterbrett oder im Gewächshaus
Vermehrung: Samen
Blütezeit: ab Juni
Verwendete Teile: Beeren (Früchte)
Sammelzeit: ab August

Inhaltsstoffe: Alkaloid Capsacin, ätherische Öle, Capsanthin, Capsorubin, Carotinoide, Farbstoffe, Flavonoide, Mineralstoffe, Vitamine A, C, E

Eigenschaften: anregend, antibakteriell, betäubend, durchblutungsfördernd, hautreizend, entzündungshemmend, Kreislauf anregend, schmerzstillend, schweißtreibend, stoffwechselanregend, verdauungsstärkend

Anwendungsgebiete: Appetitlosigkeit, bei steifem Nacken, Blähungen, Gelenksschmerzen, Hämorrhoiden, Hexenschuss, Ischias, Magenschwäche, Muskel-kater, Muskelkrämpfe, Muskelprellung oder Zerrung, Muskelschmerzen, Nacken-schmerzen, Rheuma, Rückenschmerzen, Schulterverspannung, Sehnenscheiden-entzündung, Verdauungsschwäche, Verspannungen

Chili

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert