Erfahrungsberichte

 

Vorlesen

Man merkt, dass Susanne ihr Wissen nicht einfach nur irgendwo gelernt hat sondern wirklich “erlebt” hat. Ich hoffe, dass du mir nicht böse bist, wenn ich sage, dass ich deiner Leidensgeschichte fast dankbar bin.

Ulrike

Die systematische Herangehensweise hat mein Leben um 18 Grad ins positive verändert. Und so einfach. Danke für die vielen Tipps.

Ein Mentaltraining der besonderen Art. Danke und bis nächste Woche.

Marianna

Die Liebe zum Text und zum Zuhörer hört man nicht nur wenn Susanne liest, sondern hat sich auch auf mich übertragen. Ich habe mich so richtig wohlgefühlt.

Barbara

Von negativ in positiv. Echt erstaunlich was möglich ist.

Christa

Silent Geschichten

 

Liebe Susanne,

Die Pandemie raubte mir ganz klamm heimlich immer mehr meine Lebensfreude. Dies führte dazu, dass ich beinahe zum Couch-Potato mutiert war, als mich deine Info-Mail erreichte. Neugierig besuchte ich deine neue HP www.sannehilf.com mit den Silent Subliminals Geschichten. Spontan entschied ich mich die mp3 „Selbstliebe“ zu bestellen.

Ich bin begeistert. Bereits nach dem ersten Hören träumte ich in der Nacht von einem Ausflug zum Rummel und Flohmarkt. Es gab viele Kontakte und ich habe viel gelacht. Beschwingt wachte ich auf. Zum ersten Mal seit langer Zeit hatte ich Lust mich zu schminken. Das war der Anfang der Rückkehr meiner Lebensfreude und Selbstliebe.

Täglich zog ich mich nun zum Hören der mp3 zurück und hängte gerne ein Mittagsschläfchen an. Das war für mich etwas ganz besonderes. Zurückziehen zum Schlafen ja. Aber zurückziehen zum Meditieren hatte ich mir noch nie gegönnt. Und nun wurde es plötzlich eine Selbstverständlichkeit mir mindestens 45 Minuten Rückzug zu nehmen.

Tatsächlich wurde ich wieder von der unsichtbaren, alternden Frau zu einer beschwingten Frau, die gerne auf sich achtet.

Im Folgenden die Veränderungen, die in den 21 Tagen des regelmäßigen Hörens der Silent Geschichte „Selbstliebe“ wieder zu meinen Tagesselbstverständlichkeiten wurden. Sie sind Zeichen meiner Lebensfreude.

  • Lust mich zu schminken, die Hände zu pflegen und die Nägel zu lackieren.
  • Lust dazu endlich wieder Schmuck anzulegen; fühle mich beschwingt.
  • Parfum auflegen und in einer weiteren Stufe mich auch gerne riechen zu können.
  • Hausarbeit geht mir mit Leichtigkeit von der Hand. „Haus“-Shirts mit Flecken werden entsorgt.
  • Immer wenn ich in den Spiegel sehe lächle ich mich liebevoll an.
  • Ich liebe mich! Und wenn dieses Gefühl bröckelt werde ich mir diese Silent Geschichte erneut anhören.
  • Mein Gang wurde aufrechter.
  • Und noch vieles mehr …

Silent Geschichte „Selbstheilung“ ist im Augenblick mein Thema. Ich gönne mir die gute Stunde mit wieder Auftauchzeit aus der Entspannung ins Hier und Jetzt. Unglaublich was da bei mir ab geht. Denn irgendwie hatte ich nicht bedacht, dass es dabei um seelische Verletzungen gehen könnte. Ich war gedanklich nur auf die Selbstheilung der körperlichen Ebene ausgerichtet. Und das kam mir gerade recht, weil ich massiv erkältet im Bett lag. Während der Meditation stellte sich stets ein Kribbeln im Körper ein. Doch was ich während der 3. Meditation erlebte überraschte mich total. Ich sah wie auf einem Bildschirm einen alten Konflikt mit meiner Schwägerin. Ich spürte meine Traurigkeit und Wut auf sie. Ohne, dass ich bewusst etwas steuerte, spürte ich irgendwann dass ich ihr und mir vergeben hatte. Echt genial.

Inzwischen taucht immer wieder bei der Silent Geschichte irgendeine andere Konflikt-Situationen auf, die sich bis zum Ende der Stunde auflöst hat. Und der Hammer ist, dass ich vor ein paar Tagen meine erste Missbrauchs-Erinnerung sah, ohne in Panik zu geraten. Ich spürte die Einsamkeit und die Angst der Kleinen. Und dieses noch unbearbeitete Gefühl, löste sich wie von selbst auf. (Wie gut, dass ich durch die Liebe zu meiner kleinen Enkelin genau weiß, wie ich meine Oma umbauen musste, damit sie mir Geborgenheit geben kann. Natürlich sorgte ich auch für Geborgenheit in mir und um mich herum.) Heute war die Meditationszeit wieder total klasse. Ich hatte an einer Stelle in meinem Kopf, da wo immer meine Kopf- und Nervenschmerzen sitzen, während der Meditation besonders heftiges Kribbeln. Und das alles ohne Ansage von mir. Mein Körper beginnt zu heilen, da bin ich mir sicher.

Und manchmal liege ich beim Hören der aktuellen Silent Geschichte einfach nur entspannt im Bett, schlafe ein, um dann kurze Zeit nach der Meditation erfrischt und tatkräftig zu erwachen.

Es ist wirklich Magie, wie leicht und einfach sich Dinge in meinem Leben durch deine Silent Geschichten erneut verändern. Es geschieht, was geschehen mag. Ich freue mich schon auf meine weiteren Begegnungen mit mir selbst.

Wie gut, dass Du schon so lange, wenn auch nur sporadisch, an meiner Seite bist. So kann ich mich vertrauensvoll in deine Geschichten fallen lassen.

Herzlichen Danke für diese wundervolle Unterstützung, liebe Susanne!!!!

Deine Christine

 

Diese liebevollen Zeilen stammen von Christine Striebel. Die Autorin widmet ihre Bücher dem Thema sexuellen Missbrauch. Jedoch nicht um anzuklagen, sondern um anderen Betroffenen und Angehörigen Mut zu machen, ihre Chance zu Leben zu ergreifen.

 

Average Rating: 5.0 stars (based on 16 ratings)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung