Hot Stones Massage 

Hot Stones Massage 

Was sie kann, was sie nicht kann und wann Sie sie trotzdem lieben werden. 

Heutzutage gibt es kaum noch einen Menschen, der nicht unter Anspannung und Stress leidet. Stress ist eigentlich nichts Negatives, solange er als positiver Stress und nicht als negativer Stress erkannt wird. Stress ist ein natürlicher Antriebsmechanismus. Wird er regelmäßig abgebaut und folgt dann die notwendige Entspannung, ist der Körper in der Lage sich selbst zu regulieren. Im Dauerzustand wird aus Stress meist eine chronische Muskelverspannung und auch andere Leiden schlagen sich dazu. Besonders solche stressgeplagten Menschen finden bei der hot Stone Massage tiefste Entspannung.

Unsere hektische und technisierte Zeit ließ uns Berührung verlernen. Die Hot Stone Massage verbindet Energiearbeit durch Berührung mit Wärme und Öl, eingebettet in ein angenehmes Ambiente.

Die Steine werden nicht nur auf den Chakren abgelegt, sondern folgen in streichenden Bewegungen den Energiebahnen des Körpers.

Die warmen Steine, die auf duftendem Öl über die Haut gleiten, entführen den Körper in eine andere Welt. Die Wärme dringt bis in tiefe Körperzonen, wo sie stimulierend auf die Blutzirkulation wirkt.

Das Ergebnis der Anwendung ist physisches und seelische Gleichgewicht, allgemeines Wohlbefinden und die Aktivierung körpereigener Energiequellen.

Die Wirkung der Hot Stone Massage ist umso intensiver und nachhaltiger, je häufiger sie durchgeführt wird. Eine gute Abfolge wäre: Angangs einmal pro Woche, später alle zwei Wochen, dann einmal im Monat. 

Was passiert nun bei der Hot Stone Massage?

  • Tiefes Loslassen und Entspannen
  • Stress löst sich auf und Körper und Seele regenerieren sich
  • Lösen von Muskelverspannungen
  • Beweglichkeit aller Gelenke wird verbessert.
  • Der Stoffwechsel wird angeregt.
  • Gute Prophylaxe gegen Erkältungserscheinungen
  • Steigerung des Gewebestoffwechsels – Lösen der Schlacken
  • Verdauungsfördernd und entgiftend
  • Blockaden im Meridian-System werden aufgelöst.
  • Wirksam bei Kreislaufbeschwerden, Schlaflosigkeit und Frauenbeschwerden
  • Harmonisierung des Energieflusses im Körper
  • Der gesamte Organismus wird vitalisiert
  • Rheumatische Beschwerden
  • Zervikale Verspannungen
  • Durch die Verwendung wertvoller Öle wird die Haut weich und zart

Das Gesamtergebnis ist ein physisches und seelische Gleichgewicht, ein klarer frischer Geist, der für ein allgemeines Wohlbefinden und ein völlig neues Körpergefühl sorgt. Wobei auch die Aktivierung körpereigener Energiequellen nicht zu kurz kommt. 

Geschichte der Hot Stones Massage 

Die Massage mit heißen Steinen ist eine außergewöhnlich sanfte, tiefen entspannende Behandlung und eine wieder entdeckte Naturtherapie.

Die Steine werden auf 50 – 60 °C erhitzt. Dieses sehr alte Heil- und Entspannungsverfahren, das die Schamanen indianischer Völker wie auch jene im pazifischen Inselraum praktiziert haben, war auch in China bekannt. Es ist eine sanfte Methode, um langsam zu Entstressen, Entspannung und Heilung beizutragen. Als reine Heilmethode ist sie nicht zu sehen, da die aktive Komponente fehlt. Die Muskulatur und die Gelenke kann man nur durch aktive Übung auf lange Sicht fit halten.

Der Einsatz von Steinen, denen viele Völker heilende und schützende Wirkung zuschreiben, hat eine jahrtausendealte Tradition. Auch bei uns in Mitteleuropa bekommen Kristalle, Mineralien und Steine zunehmend wieder einen höheren Stellenwert (z.B. gegen Elektrosmog, bei Computern und auch in der Raumgestaltung).

Die wirkungsvolle Behandlung mit warmen Steinen wurde in allen Teilen der Erde unabhängig voneinander entwickelt.

Auf Hawaiianisch werden die heißen Steine pohaku wela genannt.

Auch bei Lomi Lomi kann man kleine, vom Wasser abgewaschene, runde, flache Kiesel zum Einsatz bringen. Diese Art zu massieren nennt man „Lomilomi iliili“. Die Massage mit heißen Steinen nennt man auf Hawaii „Pohaku Wai Ola“.

Die Indianer gehen davon aus, dass alles, was existiert, belebt ist und eine Seele hat. Selbst der härteste Stein ist für sie kein totes Material, da er altes Wissen gespeichert hat. Nicht jeder Stein hat dieselbe Entstehungsgeschichte und nicht jeder Stein sendet die gleichen Botschaften aus, aber jeder Stein kann die Selbstheilungskräfte anregen. Darum wird jeder Stein mit Respekt behandelt.

Neben den unsichtbaren Heilkräften gibt es aber auch die physikalischen Eigenschaften, wie Wärme- und Kältespeicherungen, die für alle möglichen Beschwerden eingesetzt werden können. Auf Hawaii werden die Therapiesteine, vor der Massage, durch den Kahuna (Gelehrter der Naturmedizin) geweiht. 

Manchmal kann man auch LA- Stone-Therapie lesen. Das LA aus LA Stone stammt aus dem tibetischen Sprache und hat die Bedeutung Lebensenergie. Stone = Stein. Der Ursprung zur Auflegung der heißen Steine stammt also vom uralten überlieferten Heilwesen und dem Schamanismus. 

Bereits 2000 vor Christus, wurde in China nicht nur müde Muskulatur, mit heißen Steinen wieder belebt. In Asien belegen Zeichnungen, dass eine Therapie mit heißen Steinen schon vor Christi Geburt von Heilern angewendet wurde. Auch in Nepal und in Tibet wurden die Wirksamkeit von heißen Steinen erkannt und verwendet.

Hot Stones Massage