Knoblauch

Knoblauch

Botanischer Name: Allium sativum
Drogenname: Allii sativi bulbus
Weitere Namen: Gruserich, Knofel, Knoflac, Look, Rockambolle
Pflanzenfamilie: Amaryllisgewächse
Standort: lockerer, gut gedüngter Boden, volle Sonne
Aussaat: Frühling
Vermehrung: Knoblauchzehen im Oktober oder Frühling so stecken
Blüte: Juli, August
Verwendete Teile: Zwiebel
Ernte: Herbst
Inhaltsstoffe: Adenosin, Allicin, Allicins, ätherische Öle, Chilin, Fermente, Glykoside, Hormone, Jod, Mangan, Vitamin A, B1, B6, C, Zink

Eigenschaften: anregend, antibakteriell, antioxidativ, antiseptisch, antiviral, pilztötend, auswurffördernd, blutdrucksenkend, keimtötend

Anwendungen: abnehmen, Alterungsprozess eindämmen, beugt Arteriosklerose vor, beugt Herzinfarkt vor, Bindegewebe, Darmkrebs, Leukämie, beugt Demenz vor, Durchblutung der Muskeln, fängt freie Radikale ein, Gefäßerweiterung im Gehirn, Haarausfall, Halsstarre, stärkt das Herz-Kreislauf- und Immunsystem, Knochen, reduziert Blutgerinnung, Rheuma, Schmerzzustände im Darmbereich, senkt Cholesterinspiegel, Unterstützung der Galle, kurbelt Verdauung an

Achtung wer Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung einnimmt, auch HIV Erkrankung vorher mit Arzt abklären, gestillte Säuglinge reagieren mit Blähungen.

 

Rezept bei Mundtrockenheit

Bei Mundtrockenheit
kann Ihnen ein Griff zu folgenden Gewürzen helfen. (Rezept aus meinem Buch Kräuter – Nahrung für Körper und Seele )
Anis, Chili, Pfeffer (Insgesamt ca. 1TL) und 1 Knoblauchzehe als Gewürze regelmäßig in das Essen geben. 

Knoblauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert