Selbsthilfe

Musik entspannt

Mentale Entspannung und Musik

Im Leben von uns Menschen spielt Musik eine sehr wichtige Rolle, was schon vor der Geburt, also im Mutterleib, beginnt, da wir auch dort schon Klänge und Stimmen wahrnehmen. Dabei ist die Wirkung die Musik auf uns hat, unterschiedlich. Von glücklich machen, über aktivieren, zum Tanzen anregen oder traurig stimmen, ist alles dabei. Ich höre z. B. beim Putzen Musik, nicht nur das ich singe dann auch laut falsch und mit viel Begeisterung mit. Ich habe dicke Wände zu den Nachbarn und angeblich hört man mich nicht durch. Nicht, dass ich deswegen ein besseres Verhältnis zum Thema Putzen entwickelt hätte aber es geht schneller von der Hand.

Bereits unsere Vorfahren wussten um die Wirkung der Musik. Wie weit anno dazumal zu Musik geputzt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Dennoch wurden Klänge, wie z. B. das Trommeln zur Behandlung von Kranken eingesetzt. Etwas, das wir in unserer modernen Zeit wiederzuentdecken beginnen.

Im Auge behalten sollte man, die Schnelligkeit des Musikstückes. Schnelle Rhythmen erhöhen den Pulsschlag und dann wird es mit der Entspannung schwierig. Langsame Klänge sind da besser geeignet, wobei zu langsam auch die Konzentrationsfähigkeit drosselt.

Unsere Hormone reagieren ebenfalls auf Musik. Bei ruhigen sanften Klänge schütten wir Noradrenalin aus und bei aggressiven, schnellen Rhythmen vermehrt Adrenalin. Noradrenalin kann nicht nur Stress reduzieren, sondern auch die Ausschüttung sogenannter Betaendorphine ankurbeln, denen eine schmerzlindernde Wirkung nachgesagt wird.

Die Forschung hat diesbezüglich herausgefunden, dass durch das Hören von Musik, bei Rheuma- und Arthritis-patenten eine Schmerzlinderung von bis zu 21 Prozent und bei depressiven Menschen eine Besserung der Symptomatik, um bis zu 25 Prozent erreicht wurde. Auf Geburtenstationen wird immer mehr auf Musik gesetzt. Denn hört das Gehirn die richtigen Klänge, beginnt es Glückshormone, die berühmten Endorphine auszuschütten, die eine schmerzlindernde Wirkung haben.

Das Hören von Musik verbessert im Übrigen auch den Schlaf. Wer nachts wach liegt und trotz Müdigkeit kein Auge zubekommt, dem kann ich Mozart, Bach oder Beethoven ans Herz legen. Jedoch nicht zum Einschlafen selbst, sondern rund 45 Minuten vor dem Schlafengehen, zum Lauschen von klassischer Musik nutzen.

Selbsthilfe

Mit dieser Übung reduzieren Sie Ihr Stresslevel direkt vor dem Essen

Es ist nicht nur die Qualität der Nahrung, die einen Einfluss auf uns hat, sondern auch die Menge die wir zu uns nehmen. Es gibt Stressesser, Frustessen und anders herum, diejenigen denen der Appetit unter bestimmten Umständen völlig vergeht. Eine gesunde Essensmenge wirkt sich direkt auf unser mentales Gleichgewicht aus.

Hypnose

Süßes Nichtstun – Wellness für den Bauch

Entspannungsmeditation- bzw. Hypnose

Selbsthilfe

Mit dieser Übung steigern Sie Ihre Konzentrationsfähigkeit

Dass es enorme Vorteile hat, wenn man sich gut konzentrieren kann, ist klar. Man lässt sich durch lästige Ablenkungen, oft die eigenen Gedanken, nicht so schnell aus dem Fokus bringen. Das heißt im Klartext, was auch immer man erledigen möchte, man ist schneller fertig, fördert bessere Ergebnisse zutage, ist mit sich zufrieden und kann früher die Beine hochlegen. Gut, beim Zeitfaktor war ich schon.